Sonstiges

Rezension Wochenkalender „Literarische Ostsee 2018“ von Ute Fritsch

Am Meer bin ich gern. Und die Ostsee mag ich besonders. Da halte ich es mit Hildegard Knef, die im "Ostseelied" ihre Liebe zu diesem rauen Meer besingt. Um meiner Meersehnsucht literarisch zu frönen, wird mich der Wochenkalender "Literarische Ostsee 2018" durchs kommende Jahr begleiten. Im Kalender tauchen zum Beispiel Tove Jansson, Joachim Ringelnatz, Anna… Weiterlesen Rezension Wochenkalender „Literarische Ostsee 2018“ von Ute Fritsch

Sachbuch

Rezension „Stille. Ein Wegweiser“ von Erling Kagge

Bevor ich mit dem Lesen begann, habe ich mich selbst befragt: Wann war mein letzter Moment der Stille? Dann ist mir klargeworden, dass ich das gar nicht so leicht sagen kann. Natürlich gibt es am Tag viele Momente, in denen ich alleine bin und dabei gibt es wiederum einige, in denen es nur sehr leise… Weiterlesen Rezension „Stille. Ein Wegweiser“ von Erling Kagge

Belletristik

Rezension „Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß“ von Hiromi Kawakami

Japanische Autoren liegen bei mir nicht all zu häufig auf dem Bücherstapel. Nicht, weil ich sie nicht mag, sondern viel eher, weil ich sie meist nicht kenne. Na klar habe ich was von Haruki Murakami gelesen. Und auch ein paar Graphic Novels, zum Beispiel von Jiro Taniguchi (sehr empfehlenswert!). Dann endet die Liste aber auch… Weiterlesen Rezension „Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß“ von Hiromi Kawakami

Belletristik

Rezension „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić

Saša Stanišić habe ich vor fast zehn Jahren als Kolumnisten im uMagazine entdeckt. Eigentlich habe ich die Zeitschrift nur wegen seiner Texte gekauft. Die fand ich in ihrer Kürze sehr witzig und originell. Schon dabei gefiel mir, dass Stanišić eine ganz eigene Sprache und Komik hat. Daraufhin habe ich mir seinen ersten Roman "Wie der… Weiterlesen Rezension „Vor dem Fest“ von Saša Stanišić

Allgemein, Biografie, Sachbuch

Rezension „Astrid Lindgren. Ein Lebensbild“ von Margareta Strömstedt

Biografien mag ich ja. Und am liebsten von Frauen, die ihren eigenen Weg gehen, ohne auf Konventionen zu achten. Den Anfang in der Vorstellung dieses Genres macht eine kürzlich gelesene Biografie über die Frau, die uns mit Pippi, Michel und Co. die Kindheit verschönert hat. Als ich diese Biografie im Buchladen gesehen habe, war die… Weiterlesen Rezension „Astrid Lindgren. Ein Lebensbild“ von Margareta Strömstedt

Allgemein, Texte

Lieber mal offline.

Wir müssen ständig etwas Werden. Groß. Klug. Erfolgreich. Fühlen uns getrieben, von Gleichaltrigen, die scheinbar schon viel mehr erreicht haben. Das können wir nicht mehr aufholen. Wollen wir das überhaupt? Wann fragen wir uns, was wir wollen? Zwischen Facebook-Check und der nächsten Whatsapp-Nachricht? Mir scheint, die Zeit für Reflexion ist rar geworden. Unsere schnelllebige Zeit.… Weiterlesen Lieber mal offline.

Belletristik

Rezension „Mit Blick aufs Meer“ von Elizabeth Strout

Das Buch habe ich als Empfehlung bei einem Spaziergang im Viertel entdeckt. Dort hatte ein Buchladen im Schaufenster Lesetipps für den Sommer ausgestellt. Das schlichte Cover von „Mit Blick aufs Meer“ gefiel mir gleich gut. Außerdem musste ich dabei an meinen bevorstehenden Ostseeurlaub denken. Dort würde ich auch reichlich Meerblick haben. Dann entdeckte ich, dass… Weiterlesen Rezension „Mit Blick aufs Meer“ von Elizabeth Strout